BUND-Streuobstwiesen-Treffen am Sonntag: von Schafen, Beeten und Bäumen

Liebe Streuobstwiesenfreundinnen und -freunde,

nach dem erst nicht vorhandenen und dann doch unerwartet weißen Winter scheint es, als lockte die Wiese mit ihrem ersten Treffen in diesem Jahr. Und es stimmt!

Wir starten in das Streuobst-Wiesen-Jahr mit ein paar schönen Überraschungen: Zuerst einmal hiermit die herzliche Einladung für den kommenden Sonntag, dem 24. Februar, ab 11 Uhr zum Obstbaumschnitt und nach dem gemeinsamen Mittag ab 14 Uhr zur Besprechung, wie es mit dem Schaf-Projekt weiter geht. Wir hatten außerdem die Idee, dass - wenn genug Leute zusammen kommen - wir die Stadt fragen, ob wir ein paar Beete fürs Gemüse-Gärtnern auf der Wiese entwickeln könnten. Projektarbeitsname: EfNaLa: Erfurter Natur-Kultur-Landschaft.

Für die Schafe sind viele Fragen schon gestellt wurden. Ich schreibe, zur Vorbereitung schon mal die wichtigsten auf:

  • Erfahrung mit Schafen: Die wichtigsten Dinge zu wissen.
  • Wer wird/kann sich verbindlich wann in der Woch um die Schafe kümmern?
  • Wie viele Schafe sollen es sein?
  • Welche Rasse soll es sein?
  • Wie wollen wir sie halten (Elektrozaun, Maschendraht, Holzzaun)?
  • Wer kann welche Aufgaben in der Projektvorbereitung (Förderantrag stellen, Material und Unterkunft besorgen, Wiese für Schafe vorbereiten, Schafe aussuchen, kaufen und holen) übernehmen?

Das wären aus meiner Sicht erst mal die wichtigsten Fragen. Vielleicht finden und beantworten wir noch mehr am Sonntag?

Ich freue mich sehr, Euch am Wochenende wieder und manche zum erstem Mal auf der Wiese zu treffen. Wie immer: Essen und Trinken von Allen für Alle.

Liebe Grüße

Alex

In Kürze findet Ihr auf unserer Seite das Jahresprogramm für 2019.

Ihr habt sicher inzwischen gemerkt, dass der Inhalt unserer Seite nicht immer aktuell ist. Wir bitten Euch trotzdem uns treu zu bleiben. Wir basteln schon an unserem neuen Internetauftritt . Ihr dürft gespannt sein!